Willkommen in der außergewöhnlichen Welt der steirischen Museen!
© UMJ \ Peter Gradischnigg

Kontakt und Information

Schlossberg, 8010 Graz

T: +43 316 872 7600

F: +43 316 872 7609

E: grazmuseum@stadt.graz.at

I: www.grazmuseum.at


zur Wegbeschreibung

Öffnungszeiten

Juni-Oktober
10:00-16:00

Service

Barrierefreier Zugang Angebote für Kinder und Schulklassen

Garnisonsmuseum

Achtung! Das Museum ist derzeit geschlossen. Ein Termin für eine Neueröffnung steht noch nicht fest.

Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges wurde 1918 von den steirischen Traditionsvereinen zur Erinnerung an die Truppenkörper der Monarchie ein Truppenmuseum errichtet. Seit 1931 wird es vom Stadtmuseum Graz betreut. Nach der 1979 fertiggestellten Renovierung der Kanonenbastei am Grazer Schloßberg wurde 1981 das Garnisonsmuseum dort eröffnet und bis 1982 erweitert. Den Schwerpunkt des sechs Räume umfassenden Museums bildet Graz als Garnisonsstadt. Durch die offene Kanonenhalle und vorbei an zwei Regimentsgeschützen aus dem 18. Jahrhundert und zwei französischen Feldkanonen aus den Franzosenkriegen gelangt man in den Eingangsraum. Hier sind Gedenkstücke aus dem Ersten Weltkrieg ausgestellt, wie Boots- und Signalflaggen und ein «Wehrmann in Eisen». Letzterer wurde 1916 von Wilhelm Gösser geschaffen und ist mit zahllosen Nägeln versehen, die gegen eine Spende zur Witwenversorgung eingeschlagen werden konnten. Die vielfältigen Uniformen der K. u. K. Monarchie, eine historische Waffensammlung, Fotos und Dokumente zeigen Aussehen, Bewaffnung und Leben der Soldaten. Ebenso werden das Grazer Hausregiment «König der Belgier», das Bundesheer der 1. Republik und der Zweite Weltkrieg thematisiert. «Dieses Garnisonsmuseum ist aber keine Verherrlichung des Krieges, sondern soll den Menschen gewidmet sein, die in der Vergangenheit und Gegenwart Mitglieder einer Stadtgemeinschaft wurden.»

Museen im Bezirk

Museen im Bezirk Graz-Stadt