© Benediktinerstift Admont - Bibliothek und Museum

Wir stellen vor: Das Miliärluftfahrtmuseum Zeltweg / Hangar 8

Im alten historischen Hangar Nr. 8 in Zeltweg werden auf 5.000 m² Ausstellungsfläche über 25 Luftfahrzeuge aus der Geschichte der österreichischen Militärluftfahrt gezeigt. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf jenen des Bundesheeres der Zweiten Republik.

Unter den ausgestellten Luftfahrzeugen befindet sich unter anderem das erste beim Österreichischen Bundesheer der 2. Republik in Dienst gestellte Flugzeug, eine Yakovlev Yak-18, sowie weitere für die Geschichte der österreichischen Luftstreitkräfte bedeutende Typen mit klingenden Namen wie „Magister“, „Vampire“, „Fliegende Tonne“, „Draken“ -  Fouga CM 170, De Havilland DH-115, Saab J 29, Saab 35OE, Saab „105OE“.  Auch Hubschrauber wie Bell H13“Sioux“, Aloutte 2, Bell Agusta 204 finden sich in der weitreichenden Sammlung. Daneben können luftfahrtbegeisterte Besucher*innen Simulatoren erleben und mehr über Flugmotoren, Strahltriebwerke, Radargeräte, fliegertechnische Geräte, Uniformen und Ausrüstungsgegenstände der Luftstreitkräfte erfahren. Engagierte Vermittler mit einschlägiger Erfahrung begleiten kompetent durch die Welt der Militärluftfahrt und ihrer technischen Hintergründe. Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen der Militärluftfahrt in Österreich ergänzen und vertiefen das Angebot.

Zu entdecken gibt es

  • über 25 historische Luftfahrzeuge, von YAK-18 bis Saab 105OE
  • Flugmotore und Jettriebwerke
  • Fliegertechnische Geräte
  • Historische Fahrzeuge der Luftstreitkräfte
  • Geräte der Flieger und Fernmeldetruppe
  • Uniformen, Fliegersonderbekleidung

Auszeichung
Leiter Vzlt. i. R. Harald Stornig und sein Team haben für ihre Leistungen das >> Österreichische Museumsgütesiegel verliehen bekommen (Foto unten © Thomas Huda).

Öffnungszeiten
Das Museum befindet sich gerade auf Winterpause und hat ab 1. April 2023 wieder geöffnet.

>> zur Website des Museums