© UMJ \ Nicolas Lackner

Liebe Museumsbesucherin, lieber Museumsbesucher!

Museen stehen für Unterhaltung, Bildung, Lebensqualität. Und sie bekennen sich zu nachhaltiger Verantwortung für Menschen, lebende und leblose Umwelt und die Zeugnisse des Lebens.

Gültig ab 1. Juli 2021 in der STEIERMARK

Sie als BesucherInnen werden im eigenen Interesse um Beachtung und Einhaltung folgender Maßnahmen ersucht:

  • Bitte informieren Sie sich auf den Websites der jeweiligen Museen über die aktuellen Öffnungszeiten und Regelungen.
  • Für den regulären Museumsbesuch (ohne Führung, Workshops oder andere Veranstaltungen) gelten die Bestimmungen des Handels, die 3-G-Regelung (getestet, geipmft, genesen) gilt nicht.
    Indoor sind Sie zum Tragen eines einfachen Mund-Nasenschutzes verpflichtet. Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr müssen keine Maske tragen.
  • Outdoor entfällt die Maskenpflicht grundsätzlich.

Veranstaltungen / Führungen / Workshops sind unter folgenden Bedingungen erlaubt:
 

  • Bis 100 Personen
    • KEINE 3-G-Regel
    • Registrierpflicht
    • Indoor besteht im Rahmen von Veranstaltungen Maskenpflicht (einfacher Mund-Nasen-Schutz) - außer Teilnehmende erbringen den 3-G-Nachweis.

Folgendes gilt für geschlossene Gruppen:

  • Als geschlossene Gruppe sind alle im Vorfeld feststehenden Personengruppen bzw. -konstellationen zu verstehen. Darunter fallen beispielsweise Schulklassen, Ausflugsgruppen, angemeldete Gruppenführungen u. ä.
  • Hier entfällt die Maskenpflicht, sofern diese Gruppe sich nicht mit anderen Gruppen oder IndividualbesucherInnen vermischt.
    Bitte beachten: Dies ist beispielsweise bei Führungen während der regulären Museumsöffnungszeit nicht der Fall.
     
  • Ab 100 Personen
    • Testpflicht, es gilt die 3-G-Regel (geimpft, getestet, genesen)
    • Registrierpflicht
    • Bei Einhaltung der 3-G-Regel und Registrierung entfällt auch indoor die Maskenpflicht

Welche Tests gelten:

  • PCR-Tests gelten 72 Stunden ab Probenahme.
  • Antigentests von einer befugten Stelle (Teststraße, Apotheke) gelten 48 Stunden ab Probenahme.
  • Selbsttests, die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder erfasst werden, gelten 24 Stunden lang.
  • Point-of-Sale-Tests für das einmalige Betreten von Sportstätten, Betriebsstätten, Restaurants, Hotels oder einer Veranstaltung ergänzen das Angebot.

Jeder Institution steht es gesetzlich frei, im Sinne des Hausrechts strengere Regeln vorzusehen!

Die österreichischen Museen setzen ihrerseits Maßnahmen zum Schutz der BesucherInnen:
 

  • Museen müssen ein Präventionskonzept  vorweisen.
  • MitarbeiterInnen mit BesucherInnenkontakt sind zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtet.
  • Den Museen wird eine Registrierung aller BesucherInnen empfohlen. Bei Veranstaltungen ist die Registrierung verpflichtend. Die Bekanntgabe der Daten sollte in Ihrem Interesse sein. Die erhobenen Daten müssen von den Museen nach 28 Tagen gelöscht werden.
  • Für BesucherInnen werden im Eingangs- und Ausgangsbereich Händedesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt.
  • Alle relevanten Informationen für BesucherInnen werden gut sichtbar ausgehängt (zB vor dem Zugang zum Museum, im Eingangsbereich, bei der Kassa).
  • In den WC-Anlagen werden Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung gestellt.
  • Reinigungsintervalle durch Reinigungspersonal oder MuseumsmitarbeiterInnen werden verkürzt: Häufig berührte Oberflächen (zB Handläufe, Türgriffe, Sitzgelegenheiten, Pausenbereiche) müssen regelmäßig desinfiziert werden, WC-Anlagen mindestens einmal täglich gereinigt werden, Geräte wie Audioguides etc. sowie Hands-on-Stationen müssen nach jedem Gebrauch desinfiziert werden.
  • Aus Gründen der Objektsicherheit (Schädigung von historischen Materialien durch Desinfektionsmaßnahmen) können Teilbereiche abgesperrt werden.
  • Museumscafés dürfen unter den für die Gastronomie definierten Regeln öffnen (Die Gäste müssen zB registriert werden).
     

Stand: 01.07.2021