Willkommen in der außergewöhnlichen Welt der steirischen Museen!

Kontakt und Information

Merkendorf 35, 8344 Bad Gleichenberg

F: +43 3159 2735

I: www.neuwirth.fassold.com


zur Wegbeschreibung

Öffnungszeiten

01.04.-31.10. Mo-Sa nach telefonischer Vereinbarung

Service

Museumsshop Angebote für Kinder und Schulklassen Gastronomie im Museum oder in der Nähe

Ladenmuseum Merkendorf

© Heinz Kranzelbinder

1984 nach dem Tod seiner geschäftsführenden Tante Rosa Pölzl hat Herbert Neuwirth die Gemischtwarenhandlung in Merkendorf übernommen. Dann hielt auch im Greißlerladen bei Bad Gleichenberg die Modernisierung Einzug. Ein Getränkemarkt kam dazu und das Sortiment wurde umgestellt.
All die alten, kleinen und großen Kostbarkeiten wegzuwerfen, brachten die Neuwirths aber nicht über Herz und richteten im alten Holzlager das Greißlermuseum ein. Das Mobiliar der 1901 gegründeten Greißlerei wurde in das Ladenmuseum integriert, und ist seit 1986 wieder zugänglich. Man taucht hier ein in die Welt vergangener Zeiten, Produkte, Verpackungen und Werbesprüche. Alles, was der einstige Nahversorger seinen Kunden anbieten konnte, findet sich hier fein säuberlich sortiert und geordnet wieder: Lebensmittel aller Art in Blechdosen, Zuckergläser, blecherne Behälter für Kaffee, Tee, Brühwürfel, Säckchen mit dem legendären Ein-Schilling-Kakao, dazwischen stehen da handgeklebte Papiersackerl . Daneben findet sich jede Menge Textilien von Kinder- und Damenstrümpfen über Damenwäsche, Schürzen und Kleider bis zu Nähutensilien und Stoffballen. Natürlich gibt es auch Pinsel, Lacke, Nägel und Werkzeug, aber auch Schulpapier und die vielen wichtigen und weniger wichtigen Kleinigkeiten des täglichen Lebens. Markant sind die Werbeplakate, ein Gutteil noch aus Email, die an alte Zeiten und Werbestrategien erinnern.
Etwas Vergangenes bewahren und den Typus des Greißlereimuseums nicht der Vergessenheit anheim fallen lassen sind zentrale Anliegen der Betreiber des Museums. Hinzu kommt über das Museum aber auch, auf die wichtige Funktion eines Lebensmittelnahversorgungsbetriebes aufmerksam zu machen, der weit über den reinern Handel hinaus auch Kommunikationszentrum des Ortes war und ist. Der heutige Stellenwert des Betriebes im Ort, aber auch die aus dem nahen Gleichenberg interessiert kommenden Kurgäste zeigen, dass diese Botschaft erkannt und gerne angenommen wird.
Evelyn Kaindl-Ranzinger

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Kurort Bad Gleichenberg, Straden, Weingegend St.Anna am Aigen