Willkommen in der außergewöhnlichen Welt der steirischen Museen!
© UMJ \ Peter Gradischnigg

Kontakt und Information

Buchberg 1, 8222 Stubenberg

T: +43 3176 8825 31

F: +43 3176 8825 20

E: office@herberstein.co.at

I: www.herberstein.co.at


zur Wegbeschreibung

Öffnungszeiten

siehe Website

Service

Museumsshop Angebote für Kinder und Schulklassen Gastronomie im Museum oder in der Nähe Im Winter geöffnet

Schloss Herberstein

© Archiv Schloss Herberstein

Das im 13. Jahrhundert errichtete Schloß befindet sich seit dem Jahr 1290 im Besitze der Herbersteiner. Aus der im Laufe der Jahrhunderte entstandenen umfangreichen Sammlung wurde 1965 ein Familienmuseum gegründet.
Die Führung durch das Schloß beginnt im baugeschichtlich jüngsten Teil des Schlosses, dem Florentinerhof aus dem 17. Jahrhundert im Rennaissancestil erbaut. Über den sogenannten Mitterstock gelangt man in den Ritter- und Sattelgang, mit einer Sammlung von Sätteln und Zaumzeug drei Jahrhunderten sowie geschnitzten Kummeten, Wappendecken und türkischen Kamelsätteln. Hier beginnt auch die Ahnengalerie, die im anschließenden Rittersaal mit einer Stuckdecke aus dem 17. Jahrhundert ihre Fortsetzung findet. Im baugeschichtlich ältesten Abschnitt ist das Jagdmuseum untergebracht.
Nach der reich bestückten Waffen- und Rüstkammer kommt man ins "Familienmuseum". Es enthält neben Bildern, Schloßansichten, Uniformen und verschiedenen Waffenarrangements auch Erinnerungen an gefallene Mitglieder Familie Herberstein.
Im weiträumigen Kasemattenflügel an der Südseite ist eine sehenswerte Porzellansammlung untergebracht, die in erster Linie ostasiatisches Porzellan aus dem 17. und 18. Jahrhundert enthält. Eine besondere Rarität sind weibliche Porzellanstatuetten aus Japan sowie Rouleauvasen mit buddhistischen Emblemen, Fischer- und Hirschjagdszenen. Aber auch Porzellan aus den Manufakturen Augarten und Meißen sind zu sehen.
Seit dem Jahr 1997 wird eine Sonderausstellung zum Thema "Leben im Schloß - ein Blick durch das Schlüsselloch" gezeigt. Diese Ausstellung ermöglicht den Besuchern Einblicke in das Leben hinter den Schloßmauern. Momente des Alltagslebens und mehrere Jahrzehnte herrschaftlicher Wohnkultur werden durch die authentisch rekonstruierten Wohnräume vermittelt.
Ebenfalls sehenswert sind der Tierpark und der nach einem Stich aus dem Jahr 1681 rekonstruierte historische Garten.